RentenversicherungDie private Rentenversicherung ist für viele ein wichtiger Bestandteil der Altersvorsorge und unter dem Aspekt, dass die gesetzliche Rentenversicherung immer weniger des letzten Bruttoeinkommens (derzeit im Schnitt etwa 40%) erbringt, ist eine private Vorsorge unumgänglich und sollte schon in frühen Jahren abgeschlossen werden. Die gesetzliche Rentenversicherung reicht zukünftig nicht mehr aus, um Ihren Lebensstandard zu halten.

 

 

 

Problem gesetzliche Rentenversicherung: Durch den demographischen (Zunahme von Rentnern und Geburtenrückgang) müssen immer mehr Arbeitstätige immer mehr Rentner finanzieren, da das System der gesetzlichen Rentenversicherung auf den sogenannten Generationenvertrag basiert (heutige Generation finanziert die Rente der derzeitigen Rentner durch die Rentenabgaben).

Vorteile der Rentenversicherung:

• Sicherheit
• Zuverlässige Zukunftsplanung
• Absicherung
• Steuerliche Begünstigung der Erträge
• Wohlstand und materieller Gewinn
• Attraktive Renditen
• Finanzielle Flexibilität

Nachteile der Rentenversicherung:

• Kündigung oder Beitragsfreistellung in den ersten Jahren
• Falsche Tarifwahl

Unbenannt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In der oben stehenden Grafik sehen Sie das sog. 3-Schichten-Modell der Altersvorsorge. Die gesetzliche Rentenversicherung bildet die Basis für die Rentenversicherung. Jeder Arbeitnehmer erhält eine gesetzliche Rente vom Staat.

Die 2. Schicht besteht aus der betrieblichen Altersvorsorge und Riester-Verträgen. Außerdem kann man eine Riester-Versicherung abschließen, bei der man staatliche Zuschüsse erhält.

Die 3. Schicht symbolisiert die Spitze der Pyramide und sollte zur zusätzlichen Sicherung der Rente beitragen, wird aber zunehmend bedeutender, da die 1. Schicht immer wenige Rente zur Verfügung stellt. Die private Rentenversicherung ist absolut unabhängig vom Staat. Die 3. Schicht sollte als Kapitalanlageprodukt verwendet werden, d.h. sie sollten versuchen, möglichst gewinnbringend Geld anzulegen und im Alter davon zu profitieren.

 

Bei einer privaten Rentenversicherung können Sie zwischen einer klassischen-, fondsgebundenen- und einer Hybrid- Rentenversicherung entscheiden. Sie zahlen hierbei monatlich einen selbst gewählten Beitrag ein. Dieser Beitrag wird bei der klassischen Rentenversicherung mit dem Garantiezins (1,25%) und mit von der Versicherung erwirtschafteten Erträgen (Überschüssen) verzinst

 

 

Wie setzt sich die Rendite einer klassischen Rentenversicherung zusammen und wie hoch ist diese im Vergleich?

Derzeit erhalten Sie auf neuabgeschlossene Verträge eine Garantieverzinsung von 1,25% . Dies ist sozusagen der Grundbaustein des Vertrages und wird Ihnen garantiert. Darüber hinaus werden Verträge mit Überschüssen verzinst, die etwa nochmal 1,50-2 % ausmachen. Somit ergibt sich eine jährliche Verzinsung der eingezahlten Beiträge von etwa 3,50 %.Renditen anderer Anlageformen:

Immobilien privat: 0-2 %

Sparbuch: 0,3 %

Girokonto: 1 %

Bundesanleihen (10-jährig): 0,7 %

Für wen empfehlen Sie eine klassische Rentenversicherung?
Eine klassische und somit gesicherte Rentenversicherung sollte unseres Erachtens jeder besitzen, damit die 3. Schicht gesichert ist. Mit einer derzeitigen Rendite von etwa 3,45 % pro Jahr (inkl. Überschüsse) ist diese Art von Anlage ideal um für das Alter finanziell Vorzusorgen. Wichtig ist, dass eine Rentenversicherung geringe Kosten und dennoch eine hohe Rendite durch Überschüsse aufweist. Denn durch können Unterschiede auftreten, die im ersten Moment gering erscheinen, sich aber über die Laufzeit horrend auswirken können.  Wir wählen für Sie die beste Gesellschaft aus – garantiert!
Reicht meine gesetzliche Rente nicht aus?
Die Thematik gesetzliche Rente wird hier gut erklärt.

 

Angaben zur versicherten Person

Anrede

Name, Vorname

Strasse

PLZ, Ort

Telefon

eMail

Geburtsdatum

Vertragszeiten

Rentenbeginn

Die AGB sowie die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

SSL