PflegeversicherungMit der steigenden Lebenserwartung nimmt auch die Anzahl der Pflegebedürftigen, in Deutschland zu. Die damit verbundenen Kosten, können nur noch teils von der gesetzlichen Pflegeversicherung getragen werden. Auf Grund dessen ist eine private Pflegeversicherung derzeit und auch in Zukunft unumgänglich.

 

 

 

 

 

 

Lücke zwischen gesetzlicher und privater Pflegeversicherung

Selbst im Pflegefall bietet die gesetzliche Pflegeversicherung keine Vollversorgung. Die maximale, monatliche Leistung des Gesetzgebers, im Falle der höchsten Pflegestufe, beträgt gerade einmal 1550 Euro. Ohne finanzielle Rücklagen, müssen Ehepartner oder Familie für die Kosten der Pflege aufkommen.

Im Schnitt kostet ein mobiler Pflegedienst 1.800 € pro Monat (abhängig von den verrichteten Diensten). Ein Altersheim liegt durchschnittlich bei 3.000 € pro Monat und Person!

 

Welche Formen der Pflegeversicherung gibt es?

 

1.) Pflegekostenversicherung

Bei der Pflegekostenversicherung beteiligt sich die Versicherungsgesellschaft anteilig an den entstehenden Pflegekosten, welche nach Abzug der Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung noch übrig bleiben. Die Höhe der Erstattung ist abhängig von den im Versicherungsvertrag festgelegten Erstattungen nach den jeweiligen Pflegestufen.

 

2.) Pflegetagegeldversicherung

Bei der Pflegetagegeldversicherung erhält die versicherte Person, nach Nachweis der Pflegebedürftigkeit, einen vorher festgelegten Pflegetagegeld-Satz pro Tag ausgezahlt. Die Pflegestufe spielt hierbei keine Rolle, der Nachweis über die Pflegebedürftigkeit reicht hier aus.

 

3.) Pflegerentenversicherung

Kommt es zur Pflegebedürftigkeit wird eine vorher festgelegte monatliche Rentenhöhe an die versicherte Person lebenslang ausgezahlt. Diese kann individuell festgelegt werden und bei Bedarf pro Pflegestufe ansteigen. Die Kosten für die Pflegerentenversicherung sind, verglichen mit den beiden vorher genannten Modellen der privaten Pflegeversicherung am teuersten.

 

Staatliche Förderung zur Pflegeversicherung

Der Staat fördert jede privat abgeschlossene Pflegeversicherung mit einem monatlichen Zuschuss in Höhe von 5 €. Der Anreiz darin besteht, sich gegen Pflegebedürftigkeit im Alter abzusichern. Da die Idee vom ehemaligen Bundesgesundheitsminister Daniel Bar entstand, wird diese auch Pflege-Bahr genannt.

 

Ihre Vorteile im Falle einer abgeschlossenen Pflegeversicherung:

  • finanzielle Unabhängigkeit
  • Höhere Leistungen als die gesetzliche Pflegeversicherung
  • aktive Hilfe im Pflegefall
  • Angehörige oder Partner werden finanziell nicht belastet

Angaben zur versicherten Person

Anrede

Name, Vorname

Strasse

PLZ, Ort

Telefon

eMail

Geburtsdatum

Der Kontaktaufnahme via Telefon, E-Mail oder Fax durch Fair-sichert24.de stimme ich zu. Die AGB sowie die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

SSL