Ordnungswidrigkeiten Rechtsschutz

Ordnungswidrigkeiten Rechtsschutz

Unfallversicherung > Lexikon > Ordnungswidrigkeiten Rechtsschutz

Bei begangenen Ordnungswidrigkeiten springt die Rechtsschutzversicherung ein. Als Ordnungswidrigkeiten werden rechtswidrige, also illegale, Handlungen bezeichnet. Sie werden meist mit Geldbußen bestraft und müssen den Tatbestand eines Gesetzes erfüllen. Der Leistungsumfang der Rechtsschutzversicherung bestimmt auch hier der Anbieter. Normalerweise sind hier auch im Ausland begangenen Ordnungswidrigkeiten eingeschlossen. Wichtig ist hier nur, dass die Ordnungswidrigkeit keine Straftat in dem fremden Land darstellt. Es kann sich hier um verschiedenste Vergehen handeln, zum Beispiel im Straßenverkehr. Hier lohnt es sich den Leistungsumfang mehrerer Anbieter zu vergleichen und zu überlegen, was realistisch und notwendig ist. Sollte allerdings ein Vorsatz beim Versicherten festgestellt und bewiesen werden, muss er die übernommenen Kosten an die Versicherung zurück erstatten.