Mehrleistungstarif

Mehrleistungstarif

Unfallversicherung > Lexikon > Mehrleistungstarif

“Mehrleistungstarif

Für den Invaliditätsfall bieten Unfallversicherungen im Allgemeinen drei verschiedene Tarife zur Berechnung von Invaliditätsleistungen an, den linearen Tarif, den Mehrleistungstarif und den Progressionstarif. Beim linearen Tarif wird einem Invaliditätsgrad ein entsprechender Prozentsatz der Versicherungssumme zugerechnet. Bei einem Mehrleistungstarif erhöht sich ab einem bestimmten Grad der Einschränkung die Versicherungsleistung überproportional. Oft verdoppelt sich bei einer Invalidität von 70 Prozent die Leistungssumme, so dass die gesamte Versicherungssumme als Versicherungsleistung nicht erst bei vollständiger Invalidität ausgezahlt wird. Einen Sonderfall der Mehrleistungstarife stellt der Progressionstarif dar, bei dem mit fortlaufendem Invaliditätsgrad die Versicherungsleistung überproportional anwächst. Der besseren finanziellen Absicherung der Mehrleistungstarife im Vergleich zum linearen Tarif stehen freilich höhere Versicherungsprämien gegenüber.”