Kriegsrisiko

Kriegsrisiko

Unfallversicherung > Lexikon > Kriegsrisiko

“Die Standardbedingungen der Unfallversicherung schließen im Sinne einer günstigen Beitragskalkulation bestimmte Risiken im Regelfall aus. Wie beispielsweise die Teilnahme an professionellen Sportveranstaltungen wie Autorallyes und ähnlichem, die separat versichert werden sollten.

Ähnliches gilt für das Kriegsrisiko, welches auf Vereinbarung und gegen einen zusätzlichen Beitrag versichert werden kann. Dabei wird unterschieden zwischen einem passiven Kriegsrisiko, welches den Versicherungsnehmer beispielsweise als Reisenden treffen kann. Die durch die Kriegsteilnehmer bei ihm hervorgerufenen Schäden werden dann im Rahmen der Versicherungsbedingungen ausgeglichen.

Insbesondere seit der Zunahme der Auslandseinsätze der Bundeswehr stellt sich auch die Frage nach Versicherungen für die an einer militärischen Auseinandersetzung Beteiligten. Diese ist gesondert zu vereinbaren ebenso wie für diejenigen von Privatunternehmen, die die entsprechende Ausrüstung vor Ort warten, in Betrieb nehmen oder sonstige Tätigkeiten ausüben.