Genesungsgeld

Genesungsgeld

Unfallversicherung > Lexikon > Genesungsgeld

“Die Unfallversicherung deckt die Folgen eines Unfalls ab. Dazu zählen die akuten und auch die längerfristigen Folgen. Die Versicherung deckt nur die Schäden des Versicherungsnehmers ab, unabhängig von der Schuldfrage.
Eine ergänzende Leistung bei der privaten Unfallversicherung ist das Genesungsgeld, welches sich in der Regel an das Krankenhaustagegeld anschließt.
Das Krankenhaustagegeld stellt eine finanzielle Absicherung während eines stationären Aufenthalts dar. Anspruch auf Genesungsgeld besteht für Versicherungsnehmer, welche die stationäre Behandlung verlassen. Mit dem Genesungsgeld können weitere Kosten vollständig oder teilweise abgedeckt werden, wie zum Beispiel für eine Haushaltshilfe oder weitere Behandlungen, welche zahlungspflichtig sind. Die Höhe des Anspruchs orientiert sich an der vereinbarten Summe für das Krankenhaustagegeld. In den meisten Fällen sinkt der Wert im Laufe der Zeit von 100 Prozent auf 25 Prozent.