Bergungskosten

Bergungskosten

Unfallversicherung > Lexikon > Bergungskosten

Die Unfallversicherung ist ein wichtiger Zusatzschutz und versichert das Unfallrisiko auf Wegen zur Arbeit und private Freizeitaktivitäten, zu denen auch Reisen gehören. Sie beinhaltet insbesondere die Bergungskosten, damit unterscheidet sie sich von einer Reisekrankenversicherung, die zwar auch die Behandlungsmaßnahmen außerhalb Deutschlands von akut auftretenden Erkrankungen einbezieht, die nicht unfallbedingt sind, die aber keine Bergungskosten übernimmt. Die Krankentransporte vom Unfallort zum Behandlungsort wären sowohl in der Reisekrankenversicherung als auch in der Unfallversicherung. Eine Zustimmung und Absprache solcher Transporte ist aber immer individuell mit dem Versicherer erforderlich. Überführungskosten nach einem Unfall sind bei der Unfallversicherung eine der Basisleistungen. Auch Invaliditätsleistungen sind wertvolle Leistungen, die man in Anspruch nehmen kann. Die Höhe wird beim Versicherungsabschluss ausgehend von einer Grundsumme festgelegt.