Lexikon

Lexikon

Rechtsschutz Lexikon

Für die Übersetzung „Versicherungsenglisch – Deutsch“ wurde das Yoursurance Lexikon geschaffen, welches Dir einen transparenten und leicht verständlichen Überblick über viele Fachbegriffe geben soll. Die Begrifflichkeiten rund um das Thema Versicherungen sind alphabetisch geordnet und auf den Punkt gebracht. Im Vergleichsrechner findest Du immer wieder Leistungspunkte, die auf den ersten Blick nicht klar erscheinen. Mit dem Lexikon von Yoursurance bist du immer auf der sicheren Seite für Deine maßgeschneiderte und verständliche Versicherungen.


A

Ablehnung des Rechtsschutzes

In bestimmten Fällen kann die Rechtsschutzversicherung den Rechtsschutz verweigern. Die Bedingungen, unter denen der Rechtsschutzvertrag gültig ist, sind in den jeweiligen Vertragsbedingungen individuell geregelt. Bekannte Fälle, in denen...

Abtretung

Gemäß § 398 BGB bezeichnet der Begriff „Abtretung“ den Übergang einer Forderung von dem alten auf den neuen Gläubiger, der auf einer vertraglichen Vereinbarung beruht. Der Kenntnisnahme oder der Einwilligung durch den...

Allgemeine Bedingungen für die Rechtsschutzversicherung (ARB)

"Je nach eigenem Ermessen gibt der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft, kurz GdV, Allgemeine Bedingungen für die Rechtsschutzversicherung (ARB) heraus. Bei diesen Bedingungen handelt es sich um eine unverbindliche...

Allgemeiner Straf-Rechtsschutz

Der sogenannte Allgemeine Straf-Rechtsschutz kommt zur Abhilfe, wenn der Versicherungsnehmer mit einem gerichtlichen Verfahren wegen Verletzung einer Vorschrift des Strafrechts konfrontiert wird. Er ist meistens Bestandteil der Privat- oder...

Anfechtung

TEXT HIERBei der Anfechtung handelt es sich um ein juristisches Instrument, mit dem man rückwirkend Verträge beziehungsweise Willenserklärungen rechtlich unwirksam machen kann. So kann man auch im Nachhinein Verträge und...

Anpassungsklausel

Im Vertrag einer Rechtsschutzversicherung ist in der Regel die sogenannte Anpassungsklausel enthalten. Während der Laufzeit eines Versicherungsvertrags können sich beispielsweise geltende Rechtsnormen, die den Vertrag betreffen, ändern....

Anstellungsverhältnis

"Als Anstellungsverhältnis wird die Beziehung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer bezeichnet. Diese wird durch einen die Rechte und Pflichten beider Parteien enthaltenden Vertrag geregelt. Je nach Anstellungsverhältnis handelt es sich...

Antragsbindefrist

"Häufig verwechseln Betroffene die Antragsbindefrist mit der Kündigungsfrist: Diese gilt jedoch nur bei einem Vertragswiderruf und der Wartefrist bzw. Wartezeit. Mit der Antragsbindefrist wird vielmehr der Zeitraum beschrieben, während...

Arbeitnehmer

Ein Arbeitnehmer ist im Rahmen eines Arbeitsverhältnisses aufgrund eines privatrechtlichen Vertrages dazu verpflichtet, nach den Weisungen des Arbeitgebers seine Arbeitskraft gegen Entgelt zur Verfügung zu stellen. Er steht in einem...

Arbeitsrechtsschutz

Ein wichtiges Thema bei Rechtsschutzversicherungen ist der Arbeitsrechtsschutz. In den meisten klassischen Rechtsschutzversicherungen kann der Bereich Arbeit und Beruf zusätzlich eingeschlossen werden. Es gibt dabei spezielle Varianten...

Aufhebung des Versicherungsvertrages

"Die Aufhebung des Versicherungsvertrages der Rechtsschutzversicherung kann auf mehreren Wegen erfolgen. Zum Ende der Vertragslaufzeit kann der Vertrag 3 Monate vor Ablauf ordentlich gekündigt werden. Verstreicht dieser Termin, so...

Ausschlussfristen

Im Zusammenhang mit der Rechtsschutzversicherung gibt es zahlreiche Fachbegriffe. Unter der sogenannten Ausschlussfrist versteht man den Zeitraum, in welchem man ein bestimmtes Recht geltend machen kann. Nach Abschluss der Frist ist es nicht...


B

Baurisikoausschluss

Jede Rechtsschutzversicherung beinhaltet im Vertrag definierte Leistungen. Auf der anderen Seite sind bestimmte Leistungen aber auch ausgeschlossen. Maßnahmen bei Bau- und Umbauarbeiten sind hiervon betroffen. Rechtsstreitigkeiten, die sich...

Beamtentarif

Beamte erhalten in deutschen Rechtsschutzversicherungen besondere Tarife. In der Regel beinhalten diese Sondertarife auch ermäßigte Konditionen. Wer diese Tarife nutzen kann, ist klar geregelt. Zu ihnen gehören Beamte, Richter,...

Beamter

Die Rechtsschutzversicherungen in den Bereichen Verkehrsrechtsschutz, Grundstücks- und Mietrechtsschutz sind für Beamte ebenso wichtig wie für jeden anderen Bürger. Im Berufsrechtsschutz herrscht oft die Meinung, er sei für Beamte nicht...

Bedingungsanpassung

Beim Abschluss eines Versicherungsvertrags werde die genauen Versicherungsbedingungen festgelegt. In bestimmten Fällen können diese jedoch später angepasst werden. Inhalte können dann ergänzt, gestrichen oder ersetzt werden. Die...

Beendigung des Rechtsschutzvertrages

Für Versicherte in einem Rechtsschutzvertrag ist es wichtig, zu wissen, wie dieser beendet werden kann. Je nach Fall gibt es hier unterschiedliche Vorgehensweisen. Bei einer Beitragsanpassung darf der Versicherungsnehmer über ein...

Beginn des Rechtsschutzvertrages

Beim Abschluss einer Rechtsschutzversicherung kann es von zentraler Bedeutung sein, ab wann der Rechtsschutz tatsächlich gilt. In fast allen Rechtsschutzversicherungen ist eine sogenannte Wartezeit vorgesehen. Innerhalb dieses Zeitraums...

Beitrag

Nach dem Abschluss eines Versicherungsvertrags haben beide Parteien, also der Versicherungsgeber sowie der Versicherungsnehmer, bestimmte Rechte und Pflichten. Der Versicherte hat beispielsweise das Recht auf die Erbringung der im Vertrag...

Beitragsanpassungsklausel

Mit der sogenannten Beitragsanpassungsklausel ist es möglich, dass die Rechtsschutzversicherung die Beiträge während des Versicherungsvertrages ändert. In der Regel hat der Versicherungsnehmer das Recht, die Rechtsschutzversicherung zu...

Beitragsfreistellung

Der Versicherungsvertrag zwischen dem Versicherer und dem Versicherungsnehmer beinhaltet auf beiden Seiten Rechte und Pflichten. Eine zentrale Pflicht des Versicherten ist hierbei die Bezahlung der Versicherungsprämien, die auch...

Beitragsrückvergütung

"Theoretisch kann eine Versicherung dem Kunden Beiträge zurückerstatten, wenn über längere Zeit hinweg kein Versicherungsfall eingetreten ist. Da die Beiträge von Rechtsschutzversicherungen meist sehr niedrig sind, gibt es bei einer...

Beratungshilfe

In Deutschland haben Personen, die nicht genügend Geld für einen Rechtsbeistand haben, Anspruch auf eine sogenannte Prozesskostenhilfe. Diese Prozesskostenhilfe kann beim Amtsgericht beantragt werden. In der Praxis besteht diese aus den...

Beratungsrechtsschutz

Bei der Rechtsschutzversicherung gibt es den Begriff des Beratungsrechtsschutzes. Dieser wird besonders in Fragen des Familien- und Erbrechts relevant. Die Versicherung muss dem Versicherten die Kosten für eine Auskunft des Notars oder...

Berufsrechtsschutz

Die Berufsrechtsschutzversicherung sichert alle Rechtsstreitigkeiten rund um das Thema „Arbeit“ ab. Die Begriffe Arbeits- und Berufsrechtsschutz werden gerne als Synonyme verwendet. Jedoch kann man auch die versicherungsrechtlichen...

Berufung

In vielen gerichtlichen Verfahren ist es möglich, in Berufung zu gehen. Diese beinhaltet eine gänzlich neue Überprüfung des Sachverhalts vor Gericht. Im Berufungsverfahren können auch neue Beweise oder Zeugenaussagen vorgelegt werden,...

Beschäftigte

Unter Beschäftigten versteht man sozialrechtlich Personen, die Sozialversicherungsbeiträge abführen. Darüber hinaus zählen auch Personen, die in Behindertenwerkstätten arbeiten zu den Beschäftigten. Jeder, der arbeitet, unterliegt in...

Betragsänderung

Wie bei allen Versicherungen ist es auch bei der Rechtsschutzversicherung möglich, dass der Versicherungsbeitrag geändert wird. Hierfür enthält der Versicherungsvertrag meist eine sogenannte Beitragsanpassungsklausel. Der Betrag darf...

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)

Bei Versicherungen und Finanzprodukten gibt es in Deutschland eine Aufsichtsbehörde. Diese nennt sich Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht oder auch kurz BaFin. Die Behörde ist dafür zuständig, den Finanzmarkt daraufhin zu...

Bürgschaftsvertrag

Im Rahmen einer Bürgschaft verpflichtet sich ein Bürge schriftlich dazu, die Schulden eines Dritten an dessen Gläubiger zu entrichten. Bei einem Bürgschaftsvertrag gibt es daher drei Beteiligte: den Gläubiger, den Schuldner und den...

Bußgeld

"Wer als Teilnehmer im Straßenverkehr oder in anderen Fällen ein Bußgeld bekommt, der kann sich zwischen dem widerspruchslosen Bezahlen und dem Beschreiten des Rechtsweges entscheiden. Die Rechtsschutzversicherung könnte hier der...

Bußgeldkatalog/Bußgeldkatalog Verordnung (BKatV) 210

"Bei schwerwiegenden Verstößen gegen Verordnungen, Gebote und Vorschriften wird von den Verwaltungsbehörden ein Bußgeld erhoben, während bei geringen Verstößen in der Regel nur ein Verwarngeld gezahlt werden muss. In den meisten...


D

Daten-Rechtsschutz

"Der Daten-Rechtsschutz gilt für eine juristische Abwehr von Ansprüchen Betroffener und erklärt sich aus dem Bundesdatenschutzgesetz. Versicherungsnehmer, die personenbezogene Daten verarbeiten, genießen bei Abschluss des...

Deckungsklage

Der Sinn einer Rechtsschutzversicherung ist es im Versicherungsfall die Rechte des Versicherten wahr zu nehmen. Sollte die Versicherung die Leistung verweigern, so hat der Versicherungsnehmer die Möglichkeit, eine Deckungsklage...

Deckungssumme

"Bei der Deckungssumme (oder auch Versicherungssumme genannt) handelt es sich um die zusammengerechneten Leistungen, die durch die Rechtsschutzversicherung abgedeckt sind. Man könnte auch sagen die oberste, finanzielle Grenze, die bei jedem...

Deckungszusage

Im Kontext der Rechtsschutzversicherung gibt es den Begriff der sogenannten Deckungszusage. Tritt ein Schadensfall ein, gibt die Versicherung im optimalen Fall ihre Zusage über die Deckung der entstehenden Kosten. Herzu zählen die Kosten...

Dienst-, Besoldungs- und Verordnungsrecht

"Eine Rechtsschutzversicherung für Angelegenheiten im Dienst-, Besoldungs- und Verordnungsrecht sollte von allen Beamten, Angestellten und Arbeitern im Bundes-, Landes- und Gemeindedienst in Betracht gezogen werden. Kommt es in diesen...

Dienstvertrag

Bei der Rechtsschutzversicherung ist es wichtig, zu wissen, welche Leistungen von der Versicherung übernommen werden. Unter dem sogenannten Dienstvertrag versteht man grundsätzlich den Vertrag zur Erbringung einer vereinbarten...

Disziplinar- und Standes-Rechtsschutz

Bei manchen Berufsgruppen wie beispielsweise im öffentlichen Dienst, bei Beamten oder Richtern, gelten spezielle Disziplinarvorschriften. Wenn sich jemand nicht an die Disziplinarvorschriften hält, ist oft die Folge eine Verhandlung vor...

Disziplinarrecht

"Disziplinarrecht Personen, die als Angestellte oder Beamte im öffentlich-rechtlichen Dienst tätig sind, haben aufgrund ihres besonderen rechtlichen Status im Fall einer Verletzung von Rechtspflichten, zusätzlich zu zivil- und...

Dolmetscher

"Bei der Rechtsschutzversicherung sollten die Versicherungsnehmer insbesondere auch auf den örtlichen Geltungsbereich achten. Gilt die Rechtsschutzversicherung nur im Heimatland oder sind auch Risiken im Ausland mit abgedeckt? Wenn der...

Doppelversicherung

Im Kontext von Versicherungen spricht man in bestimmten Fällen von einer Doppelversicherung. Diese liegt beispielsweise vor, wenn sich verschiedene abgeschlossene Versicherungsverträge in Teilbereichen überschneiden. Ein klassisches...


E

Erbrecht

"Das Erbrecht besagt, dass ein Mensch zu Lebzeiten frei entscheiden kann, wem sein Vermögen und Eigentum nach seinem Ableben rechtmäßig zusteht. Der letzte Wille kann zum Beispiel in einem Testament festgehalten werden. Zusätzlich gibt...

Erfolgsaussichten

Bei der Rechtsschutzversicherung sind die sogenannten Erfolgsaussichten ein zentrales Element. Kommen die Gutachter und Rechtsanwälte der Versicherung zum Entschluss, dass ein für den Versicherten positiver Ausgang des Verfahrens...

Erfüllungsleistung

Im Rahmen der Rechtsschutzversicherung spricht man von der sogenannten Erfüllungsleistung. Darunter versteht man, dass sich die beiden Parteien des Versicherungsvertrags, also der Versicherte auf der einen Seite und die Versicherung auf der...

Ermittlungsverfahren

"Mit der Rechtsschutzversicherung können sich Privatpersonen, Unternehmer und Gewerbetreibende gegen bestimmte juristische Risiken absichern. In der Regel übernehmen die Versicherungen dann die gerichtliche Vertretung vor Gericht....

Erstbeitrag

"Der Erstbeitrag bei der Rechtschutzversicherung ist neben dem Vorhandensein einer Versicherungsbestätigung - auch Police genannt - ein essenzieller Bestandteil für den wirksamen Abschluss. In der Versicherungsbestätigung der...


F

Fahrer Rechtsschutz

Die Fahrer-Rechtsschutzversicherung lohnt sich für Personen, die zwar selber kein Fahrzeug besitzen beziehungsweise keines auf sich angemeldet haben, aber dennoch regelmäßig fahren. Sie garantiert einen umfassenden Rechtsschutz im...

Fahrlässigkeit

Die sogenannte Fahrlässigkeit ist ein wichtiger rechtlicher Begriff. Zivilrechtlich gesehen gibt es vorsätzliche und fahrlässige Straftaten und Ordnungswidrigkeiten. Im Strafrecht dagegen ist ein fahrlässiges Handeln nur dann strafbar,...

Fahrzeuge

Geht es um Fahrzeuge, ist es sinnvoll, spezielle Rechtsschutzversicherungen abzuschließen. Die klassischen Formen sind der Fahrer- oder Verkehrsrechtsschutz. Die Versicherung gilt hier, wenn man als Fahrzeughalter, Eigentümer oder...

Familienrecht

"Das Familienrecht gehört zu den untergeordneten, juristischen Teilbereichen des deutschen Zivilrechts. Die Vorschriften regeln alle Konflikte zwischen Familien und Verwandten, die im Gerichtsverfahren eingeklagt werden können. Darüber...

Familienrechtsschutz

Bei Rechtsschutzversicherungen ist es üblich, einzelne Optionen und Bereiche nach dem individuellen Bedarf auszuwählen und die Verträge einzeln zu gestalten. Übliche Bereiche sind beispielsweise der Berufs-, Privat- oder...

Firmenrechtsschutz

Eine Rechtsschutzversicherung hat das Ziel, im Versicherungsfall den Versicherten in seinen rechtlichen Belangen zu vertreten und zu unterstützen sowie ihm dabei zu helfen, seine Ansprüche durchzusetzen. Jeder Versicherungsanbieter...

Folgebeitrag

Der Begriff „Folgebeitrag“ umfasst jeden Beitrag für eine Rechtsschutzversicherung, der nach dem ersten Beitrag fällig ist und bezahlt werden muss. Der Versicherungsschutz beginnt nach § 10 Versicherungsvertragsgesetz regelmäßig ab...

Forderungsübergang

Im Rahmen der Rechtsschutzversicherung gibt es den Begriff des sogenannten Forderungsübergangs. Darunter versteht man einen Vorgang, bei dem der Anspruch auf die Leistung auf die jeweils andere Partei übergeht. In vielen Fällen gibt es...

Freiheitsstrafe

"Bei einer Freiheitsstrafe handelt es sich um eine Form der staatlichen Sanktion, die bei besonders schweren Vergehen benutzt wird. Diese Angelegenheiten werden durch das Strafgesetzbuch geregelt und von einem Strafgericht verhandelt. Eine...

Freiwillige Gerichtsbarkeit

"Der Begriff freiwillige Gerichtsbarkeit, hat nichts mit dem eigentlichen Sinne des Wortes zu tun, nämlich dass mehrere Parteien freiwillig vor Gericht ziehen. Viel mehr handelt es sich hierbei um eine spezielle Art des Gerichtsverfahrens....

Führerscheinklausel

"Der Führerschein ist eine amtliche Beglaubigung, dass man durch eine Prüfung, eine Fahrerlaubnis besitzt. Diese Fahrerlaubnis muss bei dem Fahren eines Kraftfahrzeuges stets mit sich geführt werden. Verstößt der Versicherte gegen...

Fußgänger-Rechtsschutz

Bei der Rechtsschutzversicherung ist es wichtig, zu wissen, welche Leistungen der abgeschlossene Vertrag enthält. Jede Versicherung regelt individuell, in welchen Fällen sie Schäden übernimmt. Ein wichtiges Thema ist hierbei der Verkehr....


G

Gefahrenänderung (Gefahrerhöhung/Gefahrminderung)

Die Versicherungsbeiträge zur Rechtsschutzversicherung bemessen sich nach festgelegten Faktoren. Einer davon ist das Risiko eines Versicherungsfalls. Ändert sich die Gefahrenlage, also das Risiko, wird auch die Beitragshöhe angepasst....

Geltungsbereich

Ob eine Rechtsschutzversicherung auch im Ausland einen Versicherungsschutz bietet, richtet sich nach dem Geltungsbereich, der in den Allgemeinen Bedingungen für die Rechtsschutzversicherung (ARB) der einzelnen Versicherer festgelegt ist. In...

Gerichtskosten

Die meisten Versicherungen schließt man in der Hoffnung ab, sie nie benötigen zu müssen. Dennoch ist es wichtig, genau zu wissen, in welchen Fällen die Rechtsschutzversicherung leistet. Dies ist in den allgemeinen...

Gerichtsstand

"Der Gerichtsstand bezeichnet den Standort des Gerichtes, das für die rechtliche Auseinandersetzung zuständig ist. Diese Zuständigkeit richtet sich nach den jeweils gültigen Vorschriften. Im Allgemeinen ist das Gericht zuständig, das...

Geschäftsführer

Ein Geschäftsführer leitet ein Unternehmen und trägt die Verantwortung. Es hängt von der Größe des Unternehmens und der Unternehmensform ab, welche Rechten und Pflichten der Geschäftsführer hat. Ein Verein hat zum Beispiel nur einen...

Grundstücks- und Mietrechtsschutz

Bei dem Grundstücks- und Mietrechtsschutz handelt es sich um eine alte Bezeichnung für den Wohnungs- und Grundstücksrechtsschutz. Es handelt sich hierbei um eine Versicherung für Eigentümer, Vermieter und Verpächter, aber auch an die...

Gutachter

"Ein Gutachter ist eine Person, die über ein bestimmtes Fachwissen verfügt und somit über einen Sachverhalt qualifiziert ein Gutachten abgeben kann. Der Begriff ist im Gegensatz zum Sachverständigen nicht geschützt und bezeichnet nur...


H

Hauptfälligkeit

Im Kontext von Versicherungen tauchen immer wieder Begriffe auf, die nicht auf Anhieb verständlich sind. Um Versicherungsanbieter vergleichen zu können und den Vertrag vor Abschluss genau überprüfen zu können, ist es wichtig, dass man...

Honorarvereinbarung

"Rechtschutzversicherung - Honorarvereinbarung Wie für die meisten Berufsgruppe so gibt es auch für Rechtsanwälte eine Gebührenordnung. Das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz, das seit dem 1. Juli 2004 bundesweit die gesetzliche Grundlage...


I

Inlandsschaden

Rechtsschutzversicherungen sprechen von sogenannten Auslands- und Inlandsschäden. Grundlage ist hierfür jeweils der Entstehungsort des Schadens. Als Versicherter sollte man darauf achten, dass alle Länder abgedeckt sind, in denen man...

Instanz

"Unter dem Begriff Instanz versteht das Recht in Deutschland eine bestimmte, hierarchisch organisierte Reihenfolge von Gerichten. Jedem Bürger steht es prinzipiell frei, sein Recht einzuklagen: In diesem Fall landen sie bei der ersten...


K

Kaution

"Mit dem Begriff der Kaution können eine Reihe von Vorgängen im Rahmen des Rechts und Rechtsschutzversicherungen beschrieben werden. Beschuldigte im Strafprozess vermeiden beispielsweise durch das Zahlen einer Kaution den Gang in die...

Klausel

Ein wichtiger Begriff bei Rechtsschutzversicherungen ist die sogenannte Klausel. Darunter versteht man einen Abschnitt eines Vertrags, der einen bestimmten Inhalt für die Vertragsparteien regelt. In einem Vertrag sind in der Regel mehrere...

Kollektives Arbeitsrecht

Im Kontext der Rechtsschutzversicherung kann der Begriff des sogenannten kollektiven Arbeitsrechts auftauchen. Hierunter fallen alle Rechtsvorschriften, die für selbständig und unselbständig Beschäftigte gelten. Neben dem kollektiven...

Korrespondenzanwalt

Ein Korrespondenzanwalt kommt dann zum Einsatz, wenn der Rechtsfall in einer Entfernung, weiter als 100 km Luftlinie, zum Wohnsitz des Mandanten verhandelt wird. Da man es dem Geschädigten nicht zumuten möchte, so eine große Distanz auf...

Kosten

Die Kosten von Gerichtsverfahren und juristischen Beratungen fallen ganz unterschiedlich aus. Je nach der Länge des Verfahrens und den beteiligten Spezialisten können diese auch sehr hoch sein. Die Aufgabe einer privaten...

Kulanz

"Wenn ein Vertrag zwischen mindestens zwei Parteien vereinbart wurde und beide Parteien ihre Einwilligung gegeben haben, so sind sie ab dem Zeitpunkt dazu verpflichtet die festgelegte Leistung zu erbringen. Dies können unterschiedliche...

Kündigung

"Sowohl dem Versicherten als auch dem Versicherer steht es frei, eine Rechtsschutzversicherung ohne Angabe von Gründen und mit einer Frist von drei Monaten zum Ende der Vertragslaufzeit zu kündigen. Unterbleibt diese sogenannte ordentliche...


L

Landwirtschafts- und Verkehrs-Rechtsschutz (LuV)

"Mit einer Landwirtschafts- und Verkehrsrechtsschutzversicherung (LuV) können sich Landwirte und Forstwirte sich selbst und im Betrieb mitarbeitende Familienangehörige bzw. Arbeiter und Angestellte gegen eine Vielzahl an Risiken absichern....

Leistungen

"Es gibt verschiedene Arten von Rechtsschutzversicherungen. Die gängigsten Rechtsschutzversicherungen sind der Verkehrsrechtsschutz, der Privatrechtsschutz und der Berufsrechtsschutz. Es kommt ganz darauf an, welches Risiko der...

Leistungsart

In den allgemeinen Versicherungsbedingungen der Rechtsschutzversicherung sind die Leistungsarten, die von der Versicherung abgedeckt sind, definiert. Meist stehen die Bereiche Schadenersatz, Arbeitsrechtsschutz, Wohnungs-und...

Leistungspflicht

Die Leistungspflicht des Rechtsschutzversicherers ergibt sich aus dem Versicherungsschein und den zugrunde liegenden Allgemeinen Rechtsschutzbedingungen (ARB). Sind danach alle Voraussetzungen erfüllt, muss er im Versicherungsfall die...

Leistungsumfang

Jede Versicherung kann individuell für jeden Vertrag einzeln die Leistungen definieren, zu denen sie sich im Schadensfall verpflichtet. Je nach Rechtsschutzvertrag liegt der Schwerpunkt in ganz unterschiedlichen Bereichen. Üblich sind...


M

Mediationsverfahren

"Eine Rechtsschutzversicherung übernimmt beim Eintreten eines Rechtsstreits die Kosten für den Versicherten. Eine kostengünstigere Alternative zu einem Gerichtsverfahren stellt die Mediation dar. Viele Rechtsschutzversicherungen haben...

Mietrechtsschutz

"Der Mietrechtsschutz ist neben dem Arbeitsrechtsschutz ein wichtiger Baustein der Privatrechtsschutzversicherung und kann nur mit dieser zusammen vereinbart werden. Da laut dem Deutschen Mieterbund jede zweite Nebenkostenabrechnung...

Mietvertrag

Der Rechtsschutz für Mieter oder Vermieter kann in Verbindung mit einer Privatrechtsschutzversicherung abgeschlossen werden. Rechtliche Fragen rund um Miet- und Pachtverhältnisse gehören zum Wahrnehmungsumfang eines solchen...

Mitversicherte Personen

Bei der Rechtsschutzversicherung sind mitversicherte Personen nicht immer in der Versicherungspolice enthalten. Dabei kommt es stets auf den jeweiligen Passus der Versicherungsunterlagen an. Beispielsweise können bei der...


N

Nachbarschaftsrecht

"Das Nachbarschaftsrecht oder kurz Nachbarrecht ist zugehörig zum Sachenrecht und beschreibt die Nutzung von Eigentum im Bezug zu angrenzenden Grundstücken. Es schränkt den frei beliebigen Besitz und die Nutzung von Eigentum in sofern...

Nachhaftung

Bei der Rechtsschutzversicherung gibt es den Begriff der sogenannten Nachhaftung. Darunter versteht man einen Zeitraum nach dem Ende des Versicherungsvertrags, in dem Leistungen aus der Rechtsschutzversicherung bezogen werden können. In der...

Nebenklage

Bei der Rechtsschutzversicherung gibt es den Begriff der Nebenklage. Bei Strafrechtsprozessen ist es in Deutschland üblich, dass die Anklage allein von der Staatsanwaltschaft erhoben wird. In einigen Fällen kann das Opfer jedoch auch als...

Nebenkosten

Bei Streitigkeiten um die Mietnebenkostenabrechnung können der Mieter sowie auch der Vermieter ihre Interessen durch eine spezielle Rechtsschutzversicherung wahrnehmen lassen. Im Falle einer Klage gegen oder vom Mieter übernimmt die...

Notargebühren

Sollte es per Gesetz erforderlich sein oder von einer versicherten Person gewünscht werden, dass ein Notar zur Beglaubigung bestimmter Dokumente eingeschaltet wird, so werden dessen Gebühren im Regelfall von der allgemeinen...


O

Obliegenheiten

"Eine Rechtsschutzversicherung schützt den Versicherten vor finanziellen Risiken, welche durch ein gerichtliches Verfahren entstehen. Wer eine Rechtsschutzversicherung abschließt, unterliegt unterschiedlichen Obliegenheiten. Dies...

Offentlich-rechtliches Dienstverhältnis

"Viele Beamte und Angestellte betrachten die Notwendigkeit einer Rechtsschutzversicherung für ihre Tätigkeit in einem öffentliche-rechtlichen Dienstverhältnis als eher zweitrangig. Die Begründung dafür liegt meistens darin, dass eine...

Ombudsmann

Wie bei den meisten Versicherungen gibt es auch bei der Rechtsschutzversicherung einen sogenannten Ombudsmann. Dieser ist dafür zuständig, zwischen der Versicherung und dem Versicherten zu vermitteln. Oftmals geht es hierbei um eine...


P

Privat-Rechtsschutz

Eine Rechtsschutzversicherung sichert mit dem Privat-Rechtsschutz sowohl die privaten wie auch die beruflichen Belange ab. Dies gilt jedoch nur für nicht selbständig beschäftigte bzw. für Selbständige, die nicht über einen gesamten...

Prozesskosten

"Prozesskosten Bei einer gerichtlichen Auseinandersetzung fallen Gerichts- oder Prozesskosten an, die sich aus Gebühren und Auslagen zusammensetzen. In Zivilrechtsverfahren richten sich die Gebühren nach der Höhe des Streitwerts, in...


R

Rechtsanwalt

Der Rechtsanwalt nimmt im Kontext der Rechtsschutzversicherung eine wichtige Funktion ein. Grundsätzlich tritt eine Rechtsschutzversicherung für den Versicherten ein, wenn es darum geht, bestimmte Ansprüche durchzusetzen. Ein Rechtsanwalt...

Rechtskraft

Im Zusammenhang mit der Rechtsschutzversicherung taucht der Begriff der Rechtskraft auf. Die Justiz unterscheidet zwischen einer formellen und der materiellen Rechtskraft. Wenn ein Urteil eines Richters rechtskräftig ist, dann ist es im...


S

Sachverständigenkosten

Da der Rechtschutzversicherer im eintretenden Versicherungsfall die Pflicht hat, die Interessen des Versicherten in einem Rechtsstreit wahrzunehmen, übernimmt er die anfallenden Kosten für das versicherte Risiko bis zur Höhe der...

Sachverständiger

Im Kontext von Versicherungen taucht immer wieder der Begriff eines Sachverständigen auf. Darunter versteht man einen Experten, der einen Sachverhalt neutral analysiert und bewertet. Sachverständiger ist, im Gegensatz zu einem Gutachter,...

Schadenmeldung

Eine Versicherung schließt man in der Hoffnung ab, dass man sie nicht benötigt. Dennoch kann bei jeder Versicherung der sogenannte Versicherungsfall eintreten. Dann ist eine Schadensmeldung gegenüber der Versicherung nötig. Als...

Schadensersatz Rechtsschutz

"Schadensersatz - Rechtsschutz Kommt es im Zuge eines Konfliktes zu einem Rechtsstreit, so unterstützt die Rechtschutzversicherung den Versicherungsnehmer bei der Durchsetzung seines Schadensersatzanspruches. Die...

Scheidung

"Scheidungen und familienrechtliche Streitigkeiten vor Gericht sind meistens von der Rechtschutzversicherung ausgenommen und werden nicht finanziert. Eventuell werden die Kosten eines Erstgesprächs mit dem Anwalt übernommen, weitere...

Selbstbeteiligung

"Der Beitrag zur Rechtsschutzversicherung variiert in Abhängigkeit von den Leistungen, von denen der Versicherte profitiert. Durch den Vergleich verschiedener Tarife lassen sich hier im Zweifelsfall Kosten ohne Probleme einsparen. Ein...

Steuer-Rechtsschutz

Der Steuer-Rechtsschutz ist keine eigenständige Form einer Rechtschutzversicherung. Es handelt sich um eine vertragliche Erweiterung einer bestehenden Rechtsschutzversicherung. Abhängig von der Art des Rechtsschutzes, werden die damit...

Stichentscheid

"Manchmal wird die Übernahme der Kosten einer gerichtlichen Auseinandersetzung von einer Rechtsschutzversicherung wegen Mutwilligkeit oder Erfolglosigkeit abgelehnt. In diesen Fällen besteht unter gewissen Voraussetzungen die Möglichkeit...

Strafkaution

TEXT HIER

Strafrechtsschutz

"Eine Rechtsschutzversicherung umfasst den Schutz in privaten, beruflichen und verkehrsrechtlichen Angelegenheiten. Ein Bestandteil hiervon ist der allgemeine Strafrechtsschutz bei Vorwürfen wegen Ordnungswidrigkeiten,...

Straftat

Als private Person kann man sich mit Hilfe der Rechtschutzversicherung für die erforderlichen Leistungen, die im Rahmen von juristischen Verfahren anfalle, absichern. Die Rechtschutzversicherung übernimmt wenigstens die Anwaltskosten...

Streitwert

"Der Begriff des Streitwertes, auch Gegendstandswert, bezeichnet den betragsmäßigen Wert der Sache, um die im Zuge einer rechtlichen Auseinandersetzung gestritten wird. Bei bezifferbaren Ansprüchen erfolgt die Berechnung auf der Basis...

Studenten-Rechtsschutz

"Studenten und Auszubildende verfügen häufig nur über ein sehr kleines Einkommen. Dies hält viele von einer gerichtlichen Durchsetzung eventueller Ansprüche ab, da sie die teilweise hohen Kosten eines Gerichtsverfahrens fürchten. Daher...


T

Tarif

"Als Tarif werden in der Umgangssprache entweder die Versicherungsleistungen oder die dafür anfallenden Kosten bezeichnet. In der Fachsprache ist der Begriff genauer festgelegt und beschreibt hier die Berechnungsweise, mit Hilfe derer die...

Teilklage

Im Zusammenhang mit Rechtsschutzversicherungen kann der Begriff der Teilklage eine Rolle spielen. In den allgemeinen Rechtsschutzbedingungen sind Regelungen zur Teilklage in der Regel enthalten. Unter einer Teilklage versteht man die...

Telefonische Rechtsberatung

"Die telefonische Rechtsberatung ist ein zusätzliches Leistungsmerkmal einer hochwertigen Rechtsschutzversicherung, die dem Versicherten Zeit und Wege ersparen kann. Statt des Führens eines Erstgesprächs bei einem niedergelassenen...


U

Umstellung

"Der Begriff der Umstellung bezeichnet eine Vertragsänderung entweder seitens des Versicherten oder der Versicherungsgesellschaft. Bei der Rechtsschutzversicherung können ausgehend vom Versicherungsnehmer eine Heirat oder die Geburt...

Unabwendbares Ereignis

"Eine Rechtsschutzversicherung übernimmt beim Eintreten eines Rechtsstreits die Kosten für den Versicherten. Bei den meisten Unfällen im Bereich Verkehr fällt der Begriff unabwendbares Ereignis. Von einem Ereignis, welches unabwendbar...


V

Verkehrsanwalt

Unter einem Verkehrsanwalt versteht man nicht, wie man annehmen könnte, einen Fachanwalt im Verkehrsrecht. Vielmehr handelt es sich hierbei um eine alternative Bezeichnung für einen sogenannten Korrespondenzanwalt. Wer mindestens 100 km...

Verkehrsopferhilfe

"Bei der Verkehrsopferhilfe handelt es sich um einen eingetragenen Verein, der darauf abzielt, Unfallgeschädigten, die keine Schadensersatzansprüche bei dem jeweiligen Unfallverursacher geltend machen können, finanziell zu entschädigen....

Verkehrsrechtsschutz

Rechtsschutzversicherungen gliedern sich in verschiedene Spezial-Versicherungen auf. Eine davon ist die sogenannte Verkehrsrechtsschutzversicherung. Diese wird meist nach einem Unfall aktiv, wenn beispielsweise Schadenersatz geltend gemacht...

Vermieterrechtsschutz

Die Rechtsschutzversicherung gliedert sich in verschiedene Bereiche bzw. Spezialversicherungen auf. Eine davon ist der sogenannte Vermieterrechtsschutz. Dieser schützt Vermieter bei rechtlichen Auseinandersetzungen im Kontext der...

Versagung des Rechtsschutzes

Wie bei jeder Versicherung sind auch im Vertrag zur Rechtsschutzversicherung die Bedingungen definiert, unter denen die Versicherung leistet. Diese können, im Rahmen der allgemeinen Rechtsschutzbedingungen, in jedem Vertrag individuell...

Verschulden

"Als Verschulden bezeichnet die Rechtsordnung ein Verhalten, welches die subjektive Vorwerfbarkeit eines bestimmten Erfolges beschreibt. Nach § 276 Abs. 1 S. 1 BGB sind Vorsatz und Fahrlässigkeit die Verschuldensformen. Viele...


W

Wartezeit

Wie bei vielen Versicherungen gibt es auch bei der Rechtsschutzversicherung den Begriff der sogenannten Wartezeit. Darunter versteht man einen definierten Zeitraum, der vom Abschluss der Versicherung bis zur erstmaligen Inanspruchnahme einer...


Z

Zuständiges Gericht

"Eine Rechtsschutzversicherung schützt den Versicherten vor finanziellen Risiken, welche durch ein gerichtliches Verfahren entstehen. Der Standort des zuständigen Gerichts, nach dessen Vorschriften sich das gerichtliche Verfahren richtet,...


Sebastian Hudjera

069 380794 100

“Ich helfe Dir sehr gerne den passenden Schutz für Dich zu finden!”

Sebastian Hudjera (seit 5 Jahren Haftpflichtexperte)
Unsere Experten:
Jeder Zeit für Dich da – einfach anrufen!