Hundehaftpflicht

Hundehaftpflichtversicherung

  • Über 185 Tarifvarianten vergleichen
  • Keine versteckten Zusatzkosten
  • Schnell und mit sofortigem Schutz online beantragen
1

Bitte gebe hier dein aktuelles Alter in vollen Jahren an.

2

Bitte wählen die Anzahl der Hunde aus, die Sie versichern möchten.

Starte jetzt den Hundehaftpflichtversicherung Vergleich und wähle den besten Tarif aus.

Du hast bereits einen Hund oder möchtest Dir einen treuen Vierbeiner zulegen? Dann sollte neben der optimalen Pflege und Haltung auch die Sicherheit eine Rolle spielen. Trotz sorgfältiger Erziehung und des ruhigen Charakters des Tieres kann es durchaus vorkommen, dass durch ungewollte Aktionen der Hund einen Schaden anrichtet. Um hierbei Kosten zu vermeiden, die schnell in den Tausenderbereich explodieren können, hilft Dir eine Hundeversicherung.

Warum Hundehaftpflicht

In einigen Bundesländern ist die Hundehaftpflicht gesetzlich vorgeschrieben und somit ein Muss. Doch auch ohne diesen Zwang solltest Du eine solche Versicherung in Betracht ziehen. Denn für eventuelle Schäden durch Deinen Hund wirst in jedem Fall Du zur Rechenschaft gezogen, egal, ob Du schuld bist oder nicht.

Stell Dir vor, Du gehst mit Deinem Hund spazieren. Durch ein plötzliches, ungewohntes Geräusch wird er erschreckt, reißt sich panisch von der Leine los und läuft davon. Dabei könnte er in seiner Angst sowohl Personen- als auch Sachschäden verursachen, die unter Umständen richtig hohe Kosten nach sich ziehen. Hier greift die Hundehaftpflicht. Sie übernimmt Zahlungen für z. B. Arztkosten, Reparaturkosten oder auch Vermögensschäden. Außerdem prüft die Versicherung für Dich, ob eine Forderung rechtmäßig, respektive angemessen ist oder nicht. Dabei setzt sie die Abwehr des falschen Anspruches, wenn nötig, auch vor Gericht durch.

Leistungsdetails

Bevor Du eine Hundehaftpflicht abschließt, solltest Du die eventuellen Gefahrenquellen in Deiner Umgebung beachten. Überlege, welche Tarifdetails für Dich und Deinen Hund am sinnvollsten sind und vergleiche anschließend die verschiedenen Optionen.

Personen- und Sachschäden

Ob gewollt oder ungewollt spielt beim Schadensanspruch keine Rolle. Durch z. B. Herumtollen mit dem übermütigen Vierbeiner können schnell einmal Gegenstände zu Bruch gehen. Auch wenn Du Deinem Hund niemals zutrauen würdest, dass er jemandem oder einer Sache Schaden zufügt, können unvorhergesehene Vorkommnisse ungewollte Reaktionen hervorrufen. Mit einer Hundehaftpflicht bist Du im Falle des Falles auf der sicheren Seite.

Generelle Selbstbeteiligung

Bei jeder Hundehaftpflichtversicherung kannst Du einen individuellen Selbstbeteiligungsbetrag festlegen. Dieser senkt Deine regelmäßigen Beitragskosten. Im Schadensfall übernimmt dann die Versicherung den Differenzbetrag zur geforderten Summe.

Mietsachschäden an Gebäuden

Diese Leistung ist sehr wertvoll, wenn Dein Hund an fremden Mietgegenständen durch z. B. kratzen, graben oder kauen Schäden verursacht. Eine Selbstbeteiligung kann hier unter Umständen höher ausfallen, als die Summe, die Du mit Deiner Hundehaftpflicht im Allgemeinen vereinbart hast.

Sachschäden an einer gemieteten Einrichtung

Wie bei Mietgebäuden deckt auch diese Leistung Schäden an fremdem Eigentum. Sollte z. B. eine Couch oder ein Schrank der Kauattacke Deines Hundes zum Opfer fallen, übernimmt die Versicherung einen Teil des Schadenersatzes. Eine höhere Selbstbeteiligung als vereinbart ist auch in diesem speziellen Fall möglich.

Mindestlaufzeit

Die Mindestvertragslaufzeit für eine Hundehaftpflicht beläuft sich in der Regel auf ein Jahr. Viele Versicherer bieten allerdings einen Rabatt für den Abschluss einer längeren Vertragslaufzeit. Vergleichen lohnt sich hier in jedem Fall.

Leistungen bei Welpen

Welpen werden bei den meisten Versicherern über das Muttertier mitversichert. Wie lange ein kleiner Hund als Welpe gilt, unterscheidet sich von Anbieter zu Anbieter. Bei Anschaffung eines Welpen sollte sofort eine eigene Versicherung abgeschlossen werden, da die des vorherigen Besitzers nicht mehr gültig ist.

Leistungen für verschiedene Personen und Situationen

Hundehalter und Familienangehörige

Da Du nicht gewährleisten kannst, immer bei Deinem Hund zu sein, bietet Dir diese Leistung eine tolle Möglichkeit Schäden abzudecken, die entstehen, wenn Familienmitglieder auf Deinen Vierbeiner aufpassen. Für diese Option musst Du nicht mit den betreffenden Personen in einem Haushalt leben.

Hüten durch dritte Personen

Auch hier greift die Hundehaftpflicht, sofern es sich nicht um einen gewerblichen Hundesitter handelt. Diese müssen nämlich über eine eigene Haftpflichtversicherung verfügen. Freunde und Bekannte dürfen den Hund hüten und eventuelle Beschädigungen werden durch die Hundeversicherung übernommen.

Führen ohne Leine

In einigen Bundesländern und Städten gilt die Leinenpflicht. Wer sich nicht daran hält, kann mit Bußgeld rechnen. Schäden allerdings, die durch einen unangeleinten Hund in solchen Gebieten zustande kommen, werden in einigen Tarifen durch die Hundehaftpflicht trotzdem übernommen. Auch hier lohnt sich ein Vergleich der Anbieter.

Hundeschule

Während des Besuchs einer Hundeschule oder auch bei öffentlichen Vorführungen kann es zu Rangeleien oder ungewollten Eskalationen kommen. Mit dieser Leistung sicherst Du Dich gegen Schadensansprüche bei Personen- und Sachschäden ab. Bei der Verletzung von Personen übernimmt die Hundehaftpflicht außerdem die Zahlung von Schmerzensgeld.

Hüterbiss

Diese spezielle Leistung greift über die “Hüten-durch-dritte-Personen-Option” hinaus, wenn Dein Vierbeiner einen Freund oder Bekannten während des Aufpassens beißt.

Ungewollter Deckakt

Wenn Du einen stolzen Hengst Dein Eigen nennst, solltest Du dies bei Deiner Pferdehaftpflichtversicherung berücksichtigen. Denn er würde sehr viel für eine rossige Stute auf sich nehmen und könnte damit unter Umständen für unerwünschten Nachwuchs sorgen.

Häufig gestellte Fragen

In welchen Bundesländern besteht für meinen Hund eine Versicherungspflicht?

In welchen Bundesländern besteht für meinen Hund eine Versicherungspflicht?
Bitte schaue unter dem detaillierten Punkt “Länderregelung zur Hundehaftpflichtversicherung” nach.

Welche Schäden werden bei einer Hundehaftpflicht übernommen?

Bitte schaue unter dem Punkt “Leistungsdetails” nach.

Welche Versicherungssumme ist für meinen Hund die Richtige?

Analysiere die Gefahrenquellen in Deiner Umgebung. Je höher Du diese einschätzt, um so höher sollte auch Deine Summe ausfallen. In der Regel empfiehlt es sich, mit einer Summe zwischen 5-10 Millionen Euro zu beginnen. Die Beiträge sind bei den meisten Anbietern auch im Nachhinein individuell anpassbar.

Lohnt sich ein Vergleich der Hundehaftpflichtversicherung?

Ja, denn die Versicherungssummen können sich bei den unterschiedlichen Anbietern stark unterscheiden. Dazu kommen außerdem die verschiedenen Leistungen in den Policen. Bei einigen findest Du viele Leistungsdetails in einem verhältnismäßig günstigen Tarif, die eventuell bei einem anderen Versicherer nicht inkludiert sind und zusätzlich abgeschlossen werden müssen.

Was passiert mit der Hundehaftpflicht, wenn mein Hund verstorben ist?

In der Regel ist unter solchen Umständen eine Sofortkündigung möglich.

Welche Kündigungsfrist habe ich bei der Versicherung?

Normalerweise läuft die Frist bis drei Monate vor Vertragsende.

Auswertung und Studien zur Hundehalterhaftpflicht

Du möchtest wissen, welche die häufigsten Ursachen für Schäden durch einen Hund sind? Hier findest Du eine aktuelle Auswertung von Schadensfällen.

Vergleich mit Yoursurance

Diese Punkte in Bezug auf eine Hundehaftpflichtversicherung kannst Du bei Yoursurance vergleichen:

  • Ist ein Sofortschutz möglich
  • Flexible Vertragslaufzeiten
  • bis zu 340 Tarife im Vergleich
  • bis zu 81 % sparen
  • mögliche Online-Rabatte nutzen
  • unverbindlich und kostenlos informieren