Wassersporthaftpflicht

Eine Wassersporthaftpflicht ist eine spezielle Haftpflichtversicherung, die sich für Bootshalter und -eigentümer empfiehlt. Über die Wassersporthaftpflicht wird die private Nutzung von Wassersportfahrzeugen versichert. Meist ist darin auch eine gelegentliche und nicht gewerbliche Vermietung abgedeckt. In vielen Fällen wird hier ein Zeitraum von etwa vier Wochen angegeben. Wie bei der Privathaftpflicht, prüft die Wassersporthaftpflicht, bei einem Zusammenstoß mit einem anderen Boot beispielsweise, ob die Schadenersatzansprüche der gegnerischen Partei rechtens sind. Berechtige Ansprüche werden anschließend, inklusive etwaiger Kosten für Gerichte oder Anwälte, übernommen. Unberechtigte Ansprüche werden dagegen, notfalls gerichtlich, abgewehrt. Da es bei Zusammenstößen mit Booten oftmals zu hohen Summen an Schadenersatz kommt, empfiehlt es sich als Nutzer von Booten, über eine Wassersporthaftpflicht nachzudenken.