Tagesmutter

Werden minderjährige Kinder mit betreut, ist dies in der Regel in der privaten Haftpflicht enthalten. Dies ist allerdings nur dann der Fall, wenn die Betreuung unentgeltlich erfolgt. Verursachen die mit betreuten Kinder einen Schaden, ist grundsätzlich die Haftpflichtversicherung der jeweiligen Eltern zuständig. Die eigene Haftpflichtversicherung greift jedoch in den Fällen, in denen die mit betreuten Kinder einen Schaden erleiden, den man als Versicherter verursacht. Wichtig bei der Tätigkeit als Tagesmutter ist jedoch, eine ausreichend hohe Deckungssumme zu wählen. Nur so kann sichergestellt werden, dass man nicht persönlich für den entstehenden Schaden aufkommt. Auch der Umfang und die Kennzeichen der Tätigkeit sollten genau mit der Versicherung im Vorfeld abgestimmt werden.