Selbstbehalt

Tritt ein Versicherungsfall ein, übernimmt die private Haftpflichtversicherung die Kosten des Schadens, sofern sie innerhalb der vereinbarten Deckungssumme liegen. Über den sogenannten Selbstbehalt oder auch über die Selbstbeteiligung, wie sie häufig genannt wird, kann der Versicherungsnehmer die Höhe der Versicherungsbeiträge senken. Er vereinbart hier, dass er im Schadensfall einen bestimmten Betrag selbst bestreitet. Als Interessierter an einer Haftpflichtversicherung sollte man die Höhe des Selbstbehalts aber bewusst wählen. Häufig liegen die Schadenshöhen bei der Haftpflichtversicherung in einem niedrigen Bereich, der unterhalb des Selbstbehalts liegen kann. Das bedeutet also, dass die meisten Schäden aus der eigenen Tasche bezahlt werden. Es ist eine individuelle Entscheidung, ob man sich nur für höher liegende Beträge absichern möchte.