Heizöltank

Inhaber von Heizöltanks sind laut dem Wasserhaushaltsgesetz in Deutschland generell dazu verpflichtet, für die Verschmutzung von Gewässern oder des Grundwassers zu haften. Dieser Grundsatz trifft selbst dann zu, wenn der Schaden nicht schuldhaft verursacht wurde. Häufig entstehen Schäden durch eine unsachgemäße Bedienung der Heizung oder durch Materialmängel. In der Privathaftpflicht sind Verschmutzungen durch Öltanks oft nicht abgedeckt. Häufig findet man als Alternative eine Gewässerschaden-Haftpflicht-Versicherung. Von auslaufenden Öltanks verursachte Schäden in Gewässern oder im Grundwasser reichen häufig bis in die Höhe von hunderttausend Euro. Es ist daher sinnvoll, abzuklären, ob in der Privathaftpflicht Schäden von Öltanks mit abgedeckt sind. Andernfalls ist es sinnvoll, sich über eine zusätzliche Versicherung abzusichern.