Beitragszahlung

Wie bei jedem Versicherungsvertrag wird auch bei der Privathaftpflicht als Gegenstück zu den Leistungen der Versicherung ein Beitrag festgesetzt. Die Höhe sowie die Zahlweise werden beim Abschluss geregelt. Als Versicherungsnehmer verpflichtet man sich, die Beiträge wie vereinbart zu entrichten. Nicht bezahlte Beiträge können dazu führen, dass die Versicherung dem Versicherungsnehmer kündigt. In der Regel wird zuvor jedoch erst eine Mahnung über die fehlenden Beiträge verschickt. In einem weiteren unangenehmen Fall kann es auch dazu kommen, dass die Versicherung in einem Schadensfall nicht für die Leistung aufkommen muss und die Zahlung verweigert werden kann. Grundsätzlich sollte also darauf geachtet werden, eine pünktliche und korrekte Beitragszahlung zu gewährleisten.